Bielefelder Straße 15 | 49186 Bad Iburg
Tel.: 05403/73150 | Fax: 05403/731549
E-Mail: gbi@gymnasium-badiburg.de
IServ Login Moodle Login

Herzlich willkommen am Gymnasium Bad Iburg!

Aktuelle Meldungen:

Die Schülerinnen und Schüler der 10b und der 10d haben am Dienstag, den 3. Dezember, im Rahmen ihres Politik-Wirtschaftunterrichts am EU-Planspiel „Viele Perspektiven – eine Politik“ teilgenommen. Die Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler war es, im Rahmen des von EuroSoc - digital durchgeführten Planspiels Positionen der verschiedenen Interessengruppen zum Thema „Umverteilung von EU-Agrardirektzahlungen“ und „Umweltplaketten“ zu erarbeiten. In der Folge lernten die Lernenden durch einen Perspektivwechsel die Interessen von Lebensmitteldachverbänden, Klein- und Großbauerverbänden, sowie der Verbraucher und Naturschützern zu vertreten. Im Rahmen einer fiktiven EU-Kommissionssitzung wurden die repräsentierten Interessen durch das sogenannte Konsultationsverfahren identifiziert, um Interessen(-konflikte) der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) zu simulieren. In mehreren Spielrunden wurden die realen Interessen und Strukturen aufgenommen und nachgespielt. So gelang es den Schülerinnen und Schülern an diesem Vormittag, spielerisch hinter die Kulissen der EU-Konsensfindungs- und Gesetzgebungsverfahrens zu blicken. Die unterschiedlichen Streitpunkte wurden von den Schülerinnen und Schülern lebhaft, kontrovers, intensiv und ergebnisorientiert diskutiert. In einer abschließenden Reflexion wurden unter anderem anhand des Politikzyklus praxisnah die gegebenen Themen des Tages analysiert.

 

Bad Iburger Ossencross 2019

Bei schönstem Winterwetter und Temperaturen von knapp über Null Grad nahmen ca. 80 laufbegeisterte Schülerinnen und Schüler und 4 Lehrer des GBI am Bad Iburger Ossencross teil. Trotz einer schwierigen Strecke und anspruchsvollem Geläuf war die Stimmung beim diesjährigem Ossencross wieder mal hervorragend. Die Laufergebnisse können zeitnah unter www.laufen-os.de eingesehen werden.

 

Kreisgruppenentscheid Jugend trainiert für Olympia Volleyball Mädchen

Die Schulmannschaft des GBI der Wettkampfklasse III konnte ihren Kreisgruppenentscheid gegen die Angelaschule Osnabrück gewinnen und zieht somit zusammen mit der Mannschaft der Wettkampfklasse II, die spielfrei eine Runde weiterkam, in den Bezirksentscheid ein. Leider verloren die Mädchen der WK IV ihre Spiele gegen Bersenbrück und das EMA Osnabrück knapp in drei Sätzen und schieden somit aus.

 

Auf in die nächste Runde: WK III
Die Mädels der WK IV zeigen Sportsgeist

7. Lange Nacht der Mathematik

Über 80 knobelbegeisterte Schülerinnen und Schüler fanden sich in der Nacht vom 22. auf den 23. November 2019 zur nunmehr siebten Langen Mathenacht an unserer Schule ein. In einem Zeitraum von 14 Stunden waren Matheaufgaben zu lösen, die auch so manchem Mathematikkollegen Schweißperlen auf die Stirn trieben. War die kognitive Kondition seitens der Schüler nicht mehr vorhanden, so legte man sich halt schlafen! Das passierte aber nicht allzu oft: Die meisten Jungmathematiker waren in ihrem Eifer kaum zu bremsen. Zwar schafften es schließlich nur die Gruppen der Jahrgangsstufen 6 und 7 in die dritte Runde, in der sämtliche Lösungswege an die zentral organisierende Schule in Neumünster zu senden waren, hier aber konnte ein wunderbarer deutschlandweit 9. Rang erreicht werden: „Celine Schlattmann, Sienna-Joel Triebs, Elina Ott und Lennart Schröder, ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!“

Abschließend bedankt sich die Fachgruppe Mathematik bei Herrn Fries für das Abendessen und Frühstück sowie bei den frühmorgens helfenden Eltern.

 

 

Lateiner des Jahrgangs 10 erstellten Stop-Motion-Filme

Am 30. September besuchten die Latein-Schülerinnen und -Schüler des 10. Jahrgangs die Sonderausstellung "Roms Legionen" im Museum Kalkriese. Dabei erstellten sie mit Playmobil-Figuren kleine Filme, die den "Arbeitsalltag" der Legionäre darstellten. Hier sehen Sie die Ergebnisse:

Flussüberquerung

Germanendorf

Römer gegen Germanen

Scharmützel im Germanendorf

Marsch mit Tross

Drei achte Klassen auf der Fahrt ins Ostseebad Binz auf Rügen

In der Woche vom 23. – 27. September 2019 reisten die Klassen 8c, 8d und 8e in die Jugendherberge des Ostseebades Binz. Das Programm war sehr abwechslungsreich:

 

• Besichtigung der Hansestadt Stralsund mit Besuch des Ozeaneums.

• Fahrt mit dem Dampflockzug „Rasender Roland“ zum Jagdschloss Granitz mit seiner freitragenden Wendeltreppe mit 154 gusseisernen Stufen, deren Benutzung zum Aufstieg auf den Aussichtsturm eine echte Mutprobe darstellte.

• Erkundung der berühmten Kreidefelsen von Meeresseite aus im Rahmen einer dreistündigen Schiffstour.

• Fahrt zum Baumwipfelpfad mit tollem Rundumblick über die Insel und bis zum Meer bei herrlich klarem Wetter.

 

Daneben hatten die Klassen auch Zeit, das mondäne Strandbad Binz mit seinen gemütlichen Einkaufsstraßen in Kleingruppen zu entdecken oder am Strand Fußball zu spielen bzw. im Rahmen einer Klassenchallenge die schönste Sandburg zu bauen. Bevorzugt abends bildeten sich immer wieder kleine gemütliche Spielegruppen und so spielten z.B. Schüler und Lehrer einträchtig miteinander Doppelkopf. Alle Beteiligten waren sich einig: „Es hat einen Riesenspaß gemacht!“ Und pünktlich zur Abfahrt setzte dann erstmalig der große Regen ein - „Perfektes Timing!“

 

Fridays for Future

Am Freitag war ein Teil der AG „Tu was!“ nach der Schulzeit auf der Osnabrücker Klimaschutzdemonstration, zu der „Fridays For Future“ und viele andere Organisationen aufgerufen hatten. Beeindruckend, wie friedlich sich 4500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusammen für die Zukunft einsetzten!

Dem Förderverein sei Dank: zwei neue Tischtennistische

Dank der Unterstützung durch den Förderverein des GBI kann die Fachschaft Sport nun zwei hochwertige neue Tischtennistische im Sportunterricht einsetzen. Hierdurch wird die Übungsintensität in den Tischtenniseinheiten deutlich gesteigert.

Music for Hope!

Der Konzertabend mit dem syrisch-palästinensischen „Pianisten aus den Trümmern“ Aeham Ahmat am vergangenen Dienstag wird für viele unvergesslich bleiben. Rund 300 Zuhörer waren ins PZ gekommen, darunter zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12, aktuelle wie ehemalige Kollegen, Freunde des GBI und auswärtige Gäste. Man sah es an den Gesichtern, man hörte es auch am warmherzigen Applaus, wie sehr die Veranstaltung das Publikum in den Bann zog. Nicht nur bei „Die Gedanken sind frei“ stimmten die Zuhörer wie von selbst einige Zeilen mit ein. Die virtuose, eindringliche Vortragsweise Aehams, seine außergewöhnliche Persönlichkeit und auch seine emotionale und offene Art, sich dem Publikum zuzuwenden, waren ein Erlebnis. Dazu haben unsere Schülerinnen Helena Wellenbrock, Christina Dreier und Lara Drexler aus Ahmats Autobiographie "Und die Vögel werden singen" selbst ausgewählte Texte vorgelesen, die Ausschnitte aus seiner Geschichte spiegeln und Zeugnis für Freiheit und Hoffnung sind.

Großer Dank gilt allen Helfern und Unterstützern, die diese Veranstaltung ermöglicht haben, allen voran den beteiligten Schülern, Petra Schulke und Herrn Nazih Musharbash, Präsident der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft, für die sehr schöne Zusammenarbeit.

GBI als "Sportfreundliche Schule" ausgezeichnet

Seite dem 10. September kann sich das GBI offiziell auch "Sportfreundliche Schule" nennen. Wolfgang Orth von der Landesschulbehörde verlieh den Titel im Rahmen einer kleinen Feierstunde und betonte dabei, dass man sich die Auszeichnung auch ehrlich verdient habe. Prämiert wird das vielfältige Bewegungsangebot, das zusammen mit dem Fokus auf eine gesunde Ernährung die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördert.

Dass Bewegung auch jede Menge Spaß macht, konnten die Zuschauer deutlich an den Tanzeinlagen sehen, die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen aufführten. Mitten in die Rede des Fachobmanns Sport, Oliver Brand, platzte zum Beispiel ein Flashmob der Jahrgänge sechs und acht.

Innenminister Boris Pistorius zu Gast am GBI

Im Rahmen des Europaforums besuchte der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius am 30.08.2019 das Gymnasium Bad Iburg. Im Mittelpunkt des Vortrags und der Diskussion standen dabei die Gefährdung, die von rechtsextremen Netzwerken und islamistischem Terrorismus ausgeht, und die Frage, wie die Bevölkerung geschützt werden kann. In der von den Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Politik-Wirtschaft vorbereiteten Diskussion stellte der Minister die Problemlage umfassend dar und ergänzte auch seine persönlichen Einschätzungen. Deutlich rief Pistorius dazu auf, sich gegen Extremismus in jeder Form stark zu machen und die Errungenschaften der Europäischen Union zu verteidigen.

WAVE - Wissen, Anwenden, Verstehen und Erfahren

Am 03. September 2019 waren wir mit unserem Seminarfach „Digitalisierung im Alltag“ zu Besuch in der "Erlebnisausstellung WAVE - Wissen, Anwenden, Verstehen und Erfahren von Künstlicher Intelligenz" im Kreishaus von Meppen. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit des IZT (Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung), des DFK (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz) und des Wuppertal Institut (Institut für Klima, Umwelt, Energie). Wir haben uns an fünf Stationen mit fünf verschiedenen Teilbereichen zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) befasst: Geschichte der Künstlichen Intelligenz, Möglichkeit des Einsatzes, KI in der Diagnose, KI in der Bilderkennung und ein Einblick in die Nutzung von KI am Beispiel Unterricht. Verschiedene Apps können durch eine KI zum Beispiel Texte oder Sprache in Echtzeit übersetzen oder mathematische Aufgaben unter Angabe des Lösungsweges berechnen. Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein erfolgreicher Tag war, an dem wir zudem Neues über das Thema KI und ihre vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten vom Unterricht bis in die Medizin lernen konnten.

Kunst to go - Eröffnung des Wald-Kunst-Weges

Am 24. 8.2019 ist der Iburger Wald-Kunst-Weg offiziell eröffnet worden - und mit ihm wurde die Steele der Öffentlichkeit vorgestellt, die Schülerinnen und Schüler des GBI bereits im vergangenen Schuljahr kreiert hatten. Doch die gesamte Geschichte reicht noch weiter zurück:

Im vergangenen Jahr hatten sich die Ehrenamtlichen der LaGa auf dem Iburger Weihnachtsmarkt engagiert. Den Erlös der Aktion stellten sie im Frühjahr 2019 verschiedenen Iburger Schulen zur Verfügung, um Kunstprojekte für den neuen Iburger Wald-Kunst-Weg im Waldkurpark zu erstellen. Für das GBI hatte die Kunstlehrerin Anja Eilers ein überzeugendes Konzept abgegeben und so einen wesentlichen Anteil des Geldes zugesprochen bekommen. 

Sie bildete eine Gruppe von kunstinteressierten Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 9 bis 11, die Anfang Juni unter der tatkräftigen und versierten Anleitung des Bildhauers Bernd Obernüfemann aus zwei massiven Zedernstämmen eine Skulptur erschufen. Das mehr als mannshohe Kunstwerk steht seit dem 7. Juni in der Nähe des Kassenhäuschens des Baumwipfelpfades am Wegesrand.

Zur Eröffnung hatten die Ehrenamtlichen der Landesgartenschau einen feierlichen Rahmen mit Musik und Leckereien organisiert, um die Kunstwerke der interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren. Ab sofort können die Werke bei jedem Wetter im Iburger Waldkurpark besichtigt werden. Wir wünschen viel Spaß!

 

Das GBI gratuliert 98 stolzen Abiturienten!

„ABIturbo – 12 Jahre Vollspeed“ lautete das Motto des Jahrgangs, das darauf hinwies, dass es sich bei ihm um den letzten G8-Jahrgang am GBI handelte.

Vom überzeugenden Orchester, dem kraftvollen Chor Hakuna Cantata und der großartigen Abiband umrahmt gaben sich zahlreiche Redner die Klinke in die Hand: Nachdem Herr Dr. Schmidt die Gäste begrüßt hatte, wünschte Frau Schneider den Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute für den weiteren Lebensweg. Es folgten Frau Rosensträter für den Landkreis, Herr Hagemeier für den Förderverein, Herr Klaßen für die Lehrerinnen und Lehrer des GBI, Max Beermann für die Schülerinnen und Schüler und abschließend Herr Strothmann für die Elternschaft.

Nach der feierlichen Ausgabe der Abiturzeugnisse, bei der die Abiturienten neben den Zeugnissen einen von Schülerinnen und Schülern jüngerer Jahrgänge bemalten Stein als Erinnerung erhielten, schloss der Abend mit einem Sektempfang.

So wurde nach 12 Jahren Vollspeed doch noch einmal innegehalten und die Schulgemeinschaft verabschiedete die Absolventinnen und Absolventen mit vielen guten Wünschen für die Zukunft.

121 neue GBIler

Für unsere 121 Fünftklässler war der 16. August der erste Schultag am Gymnasium. Er begann für die meisten mit einem Gottesdienst in der Glaner St. Jakobus-Kirche. Danach ging es zur Einschulungsfeier ins Pädagogische Zentrum unserer Schule. Das Bläserensemble und der Chor der Klassen 6-8 hießen die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler musikalisch willkommen, sogar ein kleiner Teil der neuen Musical-Besetzung gab bereits einen Vorgeschmack auf die nächste Aufführung, bevor die Schulleiterin Christiane Schneider die Neuen begrüßte.

Zur Einschulung gab es ein kleines Geschenk: Jede Klasse erhielt einen Nistkasten, den die Schülerinnen und Schüler gestalten sollen, um ihn dann auf dem großen Schulgelände aufzuhängen - damit sich bald 121 Schülerinnen und Schüler genau wie einige Vogelarten bei uns am GBI wie zu Hause fühlen.

Auch von dieser Stelle ein herzliches Willkommen an die voraussichtliche Abiturientia 2028!

 

Frau Schneider übergibt die Nistkästen
5a
5b
5c
5d
5e

Das GBI in Minecraft

Die Digitalisierung des GBI ist abgeschlossen - Jonas Wilkens hat es allein gemacht und zwar im letzten Schuljahr. Aber fangen wir besser vorne an:

Im letzten Schuljahr ging Jonas Wilkens noch in die achte Klasse und nahm am Drehtürmodell unserer Schule teil. So wird eine Fordermaßnahme genannt, in deren Rahmen ausgewählte Schülerinnen und Schüler Teile ihres normalen Unterrichts aussetzen und stattdessen an einem Projekt ihrer Wahl arbeiten. Jonas hatte sich vorgenommen, das GBI in dem Open-World-Spiel "Minecraft" nachzubauen. "Die Idee kam mir, als meine Eltern und ich auf der Suche nach einem Reiseziel waren, dort hatte jemand ein Hotel in Minecraft nachgebaut. Und da dachte ich mir: 'Das probiere ich auch'", berichtet Jonas. Das war vor etwa einem Jahr. 

Doch bevor das eigentliche Bauen beginnen konnte, mussten erst einige grundsätzliche Probleme gelöst werden: Wie setzt man die Proportionen unserer Schule am realistischsten mit den großen Minecraft-Blöcken um? Wie kann man auch Kellerräume bauen, wenn man in der Spiele-Welt nur drei Blöcke tief graben kann?

Letztlich ließ sich alles lösen, wie man an dem virtuellen Rundgang durch das GBI sehen kann, den Jonas hier online gestellt hat. "Ich habe bestimmt 20 Stunden lang Filmaufnahmen aus der Schule gemacht, um die einzelnen Räume nachbauen zu können. Dazu durfte ich auch in Räume, in die man als Schüler sonst nicht kommt. Sogar ins Lehrerzimmer!" 

Als alles fertig war, programmierte Jonas auch noch Menschen, die das Gebäude bevölkern. "Ohne sah es doch recht öde aus." Eigentlich ist das in Minecraft nicht vorgesehen, aber Jonas modifizierte das Spiel durch Zusätze, so genannte Mods, die er nachträglich aus dem Netz installierte. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim digitalen Wandeln und danken Jonas für seine großartige Arbeit!

Es geht wieder los!

Am 15. August 2019 sind wir in das neue Schuljahr mit neuen Pausenzeiten gestartet:

1./2. Std.: 7:30 - 9:00 Uhr

1. Pause: 9:00 - 9:25 Uhr

3./4. Std.: 9:25 - 10:55 Uhr

2. Pause: 10:55 - 11:20 Uhr

5./6. Std.: 11:20 - 12:50 Uhr

3. Pause: 12:50 - 13:05 Uhr

7./8. Std.: 13:05 - 14:35 Uhr

4. Pause: 14:35 - 14:40 Uhr

9./10. Std.: 14:40 Uhr - 16:10 Uhr

 

Sie befinden sich hier:  Home>Schule>Willkommen
Seite drucken