Bielefelder Straße 15 | 49186 Bad Iburg
Tel.: 05403/73150 | Fax: 05403/731549
E-Mail: gbi@gymnasium-badiburg.de
IServ Login Moodle Login

Herzlich willkommen am Gymnasium Bad Iburg!

  • Sind Sie schon GBI-Alumni?

    Anlässlich des 70-jährigen Geburtstages unseres GBI im Jahr 2018 hat sich der GBI Alumni e.V. gegründet. Zielsetzung ist es, den laufenden Kontakt zwischen dem GBI und seinen ehemaligen Schülern, Lehrern und Mitarbeitern herzustellen und aktiv zu pflegen. Warum es sich für Sie lohnt, sich kostenlos beim GBI Alumni e.V. anzumelden, erfahren Sie hier.

  • Das GBI in bewegten Bildern:

    Unser Image-Film

    NEU: Kleine Kunst am 5. März 2019

    Weitere Filme finden Sie hier!

Aktuelle Meldungen:

Das GBI gratuliert 98 stolzen Abiturienten!

„ABIturbo – 12 Jahre Vollspeed“ lautete das Motto des Jahrgangs, das darauf hinwies, dass es sich bei ihm um den letzten G8-Jahrgang am GBI handelte.

Vom überzeugenden Orchester, dem kraftvollen Chor Hakuna Cantata und der großartigen Abiband umrahmt gaben sich zahlreiche Redner die Klinke in die Hand: Nachdem Herr Dr. Schmidt die Gäste begrüßt hatte, wünschte Frau Schneider den Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute für den weiteren Lebensweg. Es folgten Frau Rostensträter für den Landkreis, Herr Hagemeier für den Förderverein, Herr Klaßen für die Lehrerinnen und Lehrer des GBI, Max Beermann für die Schülerinnen und Schüler und abschließend Herr Strothmann für die Elternschaft.

Nach der feierlichen Ausgabe der Abiturzeugnisse, bei der die Abiturienten neben den Zeugnissen einen von Schülerinnen und Schülern jüngerer Jahrgänge bemalten Stein als Erinnerung erhielten, schloss der Abend mit einem Sektempfang.

So wurde nach 12 Jahren Vollspeed doch noch einmal innegehalten und die Schulgemeinschaft verabschiedete die Absolventinnen und Absolventen mit vielen guten Wünschen für die Zukunft.

121 neue GBIler

Für unsere 121 Fünftklässler war der 16. August der erste Schultag am Gymnasium. Er begann für die meisten mit einem Gottesdienst in der Glaner St. Jakobus-Kirche. Danach ging es zur Einschulungsfeier ins Pädagogische Zentrum unserer Schule. Das Bläserensemble und der Chor der Klassen 6-8 hießen die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler musikalisch willkommen, sogar ein kleiner Teil der neuen Musical-Besetzung gab bereits einen Vorgeschmack auf die nächste Aufführung, bevor die Schulleiterin Christiane Schneider die Neuen begrüßte.

Zur Einschulung gab es ein kleines Geschenk: Jede Klasse erhielt einen Nistkasten, den die Schülerinnen und Schüler gestalten sollen, um ihn dann auf dem großen Schulgelände aufzuhängen - damit sich bald 121 Schülerinnen und Schüler genau wie einige Vogelarten bei uns am GBI wie zu Hause fühlen.

Auch von dieser Stelle ein herzliches Willkommen an die voraussichtliche Abiturientia 2028!

 

Frau Schneider übergibt die Nistkästen
5a
5b
5c
5d
5e

Das GBI in Minecraft

Die Digitalisierung des GBI ist abgeschlossen - Jonas Wilkens hat es allein gemacht und zwar im letzten Schuljahr. Aber fangen wir besser vorne an:

Im letzten Schuljahr ging Jonas Wilkens noch in die achte Klasse und nahm am Drehtürmodell unserer Schule teil. So wird eine Fordermaßnahme genannt, in deren Rahmen ausgewählte Schülerinnen und Schüler Teile ihres normalen Unterrichts aussetzen und stattdessen an einem Projekt ihrer Wahl arbeiten. Jonas hatte sich vorgenommen, das GBI in dem Open-World-Spiel "Minecraft" nachzubauen. "Die Idee kam mir, als meine Eltern und ich auf der Suche nach einem Reiseziel waren, dort hatte jemand ein Hotel in Minecraft nachgebaut. Und da dachte ich mir: 'Das probiere ich auch'", berichtet Jonas. Das war vor etwa einem Jahr. 

Doch bevor das eigentliche Bauen beginnen konnte, mussten erst einige grundsätzliche Probleme gelöst werden: Wie setzt man die Proportionen unserer Schule am realistischsten mit den großen Minecraft-Blöcken um? Wie kann man auch Kellerräume bauen, wenn man in der Spiele-Welt nur drei Blöcke tief graben kann?

Letztlich ließ sich alles lösen, wie man an dem virtuellen Rundgang durch das GBI sehen kann, den Jonas hier online gestellt hat. "Ich habe bestimmt 20 Stunden lang Filmaufnahmen aus der Schule gemacht, um die einzelnen Räume nachbauen zu können. Dazu durfte ich auch in Räume, in die man als Schüler sonst nicht kommt. Sogar ins Lehrerzimmer!" 

Als alles fertig war, programmierte Jonas auch noch Menschen, die das Gebäude bevölkern. "Ohne sah es doch recht öde aus." Eigentlich ist das in Minecraft nicht vorgesehen, aber Jonas modifizierte das Spiel durch Zusätze, so genannte Mods, die er nachträglich aus dem Netz installierte. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim digitalen Wandeln und danken Jonas für seine großartige Arbeit!

Es geht wieder los!

Am 15. August 2019 sind wir in das neue Schuljahr mit neuen Pausenzeiten gestartet:

1./2. Std.: 7:30 - 9:00 Uhr

1. Pause: 9:00 - 9:25 Uhr

3./4. Std.: 9:25 - 10:55 Uhr

2. Pause: 10:55 - 11:20 Uhr

5./6. Std.: 11:20 - 12:50 Uhr

3. Pause: 12:50 - 13:05 Uhr

7./8. Std.: 13:05 - 14:35 Uhr

4. Pause: 14:35 - 14:40 Uhr

9./10. Std.: 14:40 Uhr - 16:10 Uhr

 

Sie befinden sich hier:  Home>Schule>Willkommen
Seite drucken