Werte und Normen

Werte und Normen

Dieses Fach bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich losgelöst von einer spezifischen Religion oder Weltanschauung mit den Grundsätzen unserer Gesellschaft zu befassen, dabei Antworten auf drängende Fragen der jeweiligen Altersstufe zu diskutieren und zeitgleich so die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Im Mittelpunkt steht dabei über den Gedanken „Was soll ich tun?“ die Grundfrage für das Zusammenleben der Menschen. Antworten auf diese Frage geben die Normenunserer Gesellschaft – zum Beispiel, dass wir keine Gewalt anwenden, das Eigentum anderer respektieren und die Umwelt schützen wollen. Hinter diesen Normen stehen wiederum verschiedene Werte, wie z.B. Gesundheit, Ordnung, Friede, Toleranz.

Um die Ursprünge dieser Grundsätze zu hinterfragen und einen respektvollen, umsichtigen Umgang in unserer Gesellschaft zu ermöglichen, gehören es zu diesem Fach auch, verschiedene Religionen und Weltanschauungen kennenzulernen. Ziel ist es dabei, den Kindern und Jugendlichen im Sinne unserer pluralistischen Gesellschaft aus verschiedenen Perspektive Antworten aufzuzeigen und ihnen so die Basis für eine mündige und eigenständige Orientierung zu bieten. Die Vermittlung wesentlicher Wertvorstellungen und Normen geschieht demnach auf der Grundlage weltanschaulicher Neutralität. Die Lehrkräfte legen ihren Schülerinnen und Schülern nicht eine bestimmte Glaubenshaltung oder politische Meinung nahe, sondern versetzen sie vielmehr in die Lage, sich mit Hilfe des Unterrichts eine eigene Meinung zu bilden. Somit ist der Unterricht offen für alle – unabhängig von Religionszugehörigkeit und Glauben. Freilich ist damit keine reine Beliebigkeit gemeint, vielmehr gilt der Rahmen von Wertvorstellungen, die beispielsweise den Grund- und Menschenrechten oder der Landesverfassung zugrunde liegen (vgl. § 2, NSchG.) So sollen die Schüler z.B. lernen, dass Toleranz nicht meint, dass man jedwedes Verhalten hinnehmen muss, sondern dass etwa intolerantes Verhalten nicht zu tolerieren ist.

Werte und Normen am GBI

Am Gymnasium Bad Iburg wird das Fach „Werte und Normen“ bis einschließlich Klasse 10 unterrichtet. Themenschwerpunkte sind die Auseinandersetzung mit Wirklichkeit und Wahrheitsansprüchen, die Entwicklung ethischer Urteilsfähigkeit sowie eine generelle Werteorientierung in lebensanschaulichen und religiösen Diskursen. Die Grundlage des Unterrichts sind darauf aufbauend:

  • Fragen nach dem Ich
  • Fragen nach der Zukunft
  • Fragen nach Moral und Ethik
  • Fragen der der Wirklichkeit
  • Fragen nach Orientierungsmöglichkeiten

Aus diesen Fragen resultieren verschiedene Leitthemen, die altersgerecht in den verschiedenen Jahrgängen unterrichtet werden:
Das schuleigene Curriculum finden Sie hier.

Lehrkräfte für das Fach Werte und Normen

Frau Mareike Clemens, Frau Dr. Annika Haardiek (kommissarische Fachschaftsleitung), Frau Vanessa Kölling, und Herr Dr. Axel Schmidt