Sekretariat: Tel.: 05403/73150

Im Bezirksentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ belegte die Volleyball-Schulmannschaft des Gymnasiums Bad Iburg am vergangenen Dienstag (23.1.24) in Oldenburg einen sehr guten zweiten Platz von insgesamt sechs teilnehmenden Teams.

Nur im Finale mussten sich die Südkreis-Volleyballer geschlagen geben: Das bärenstark besetzte Team von der IGS Flötenteich aus Oldenburg spielte am Ende des Tages ein fast fehlerloses und sehr druckvolles Spiel, entschied das Turnier für sich und zog so verdient in das Landesfinale ein.
In der Gruppenphase erspielte sich das Team vom GBI mit einem 1:1 (17:25, 25:17) gegen das Copernicus-Gymnasium Löningen und einem 2:0 (25:21, 25:18) gegen das Gymnasium Papenburg den ersten Platz in der Gruppe. Im Halbfinale zeigten unsere Schüler ihre beste Leistung des Tages und rangen die Mannschaft vom Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht sehr sehenswert mit 2:0 (25:16, 25:21) nieder. Im Finale musste die GBI-Schulmannschaft dann leider die erste Niederlage des Tages einstecken. Insgesamt können die Jungs aber sehr stolz auf ihre Leistung sein.
„Wir freuen uns sehr, dass wir es bis ins Finale geschafft haben“, resümierte GBI-Lehrkraft Thomas Wilkens die Ereignisse des Tages. „Die Spiele waren alle auf einem guten Niveau, und vor allem das Spiel gegen das Team vom Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht war ein hartes Stück Arbeit; mit dem Finaleinzug haben wir uns für unsere tolle Leistung belohnt.“
Zur erfolgreichen GBI-Schulmannschaft gehören: Lennart Schröder, Fabian Stricker, Julius Micheel, Julius Lackner, Gregor Rosendahl, Torben Giebmeyer, Johann Sandfort, Fiete Wille, Johannes Axer und Noah Wilkens.