Bielefelder Straße 15 | 49186 Bad Iburg
Tel.: 05403/73150 | Fax: 05403/731549
E-Mail: gbi@gymnasium-badiburg.de
IServ Login Moodle Login

Der Politikkurs von Herrn Küdde in Hannover

Am 25.3.1957 wurden in Rom die Verträge zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Europäischen Atomgemeinschaft von den Regierungen der sechs Gründerstaaten Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg unterzeichnet.

Zum Anlass des 60. Jährigen Jubiläums waren Schüler und Schülerinnen der Europaschulen in Niedersachsen eingeladen, um über ihre Haltung und Vorstellungen zur Zukunft Europas im Sparkassenforum mit dem Ministerpräsidenten Stephan Weil und der Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung Ulrike Guérot in Hannover zu diskutieren.

Dadurch bekamen auch wir, der Politik- Leistungskurs von Herrn Küdde, die Gelegenheit an der interessanten und lehrreichen Veranstaltung teilzunehmen. Zu Beginn der Veranstaltung machten wir über unsere Smartphones eine kleine Umfrage, wo wir angeben sollten, welche Schlagwörter uns zum Begriff Europa spontan einfallen. Bei der Auswertung dominierten positive Schlagwörter wie „Gemeinschaft“, „Frieden“ und „Zusammenhalt, doch auch negative Schlagwörter wie „Brexit“, „Populismus“ und „Terrorismus“ blieben nicht unerwähnt. Daran anknüpfend konnten wir über das Smartphone Fragen an Stephan Weil und Ulrike Guérot stellen. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Brexits, die Entwicklung in der Türkei und um die Flüchtlingssituation in Deutschland.

Trotz der beschränkten Zeit, bekamen wir sehr viele Einblicke in die verschiedenen Themenbereiche zu Europa.

Sieg im Planspiel Börse

Beim Planspiel Börse der Sparkasse Osnabrück konnten sich in diesem Jahr gleich zwei Teams des Gymnasiums Bad Iburg über einen ersten Platz freuen. Den 1. Platz in der Depotgesamtwertung belegte die Gruppe "Börseller on fireson" mit den Spielgruppenmitgliedern Can Nen, Maximilian Lindhorst, Marc Lippold, Johann Pörtner, Christoph Schaiper, Carl-Justus Strautmann, Luka Can Uzunok und Robin Wenner, alle Schüler der zehnten Klasse der Europaschule unter der Leitung von ihrem Lehrer Friedemann Ehrenforth. In der Nachhaltigkeitswertung belegte die Gruppe "Team GBI" den 1. Platz. Dahinter stehen die Teilnehmerinnen Judith Brockmeyer, Dina Buchmann, Insa Korte, Chiara Krupp, Kathrin Pille und Hannah Schlie, welche alle Schülerinnen einer neunten Klasse sind und von ihrem Politik-Wirtschftslehrer Marcus Küdde betreut wurden.

Das Planspiel Börse ist ein zehnwöchiger Online-Wettbewerb, bei dem die Schüler mit fiktivem Kapital an der Börse handeln. Sie erhalten so umfassende Einblicke in die Funktionsweise der Börse, in das Wertpapiergeschäft und in nachhaltige Geldanlagen. Außerdem werden Medienkompetenz und Teamfähigkeit gefördert. Soziales Engagement und ökologisches Handeln werden auch in der Wirtschaft immer wichtiger. Nachhaltige Anlagestrategien stehen deshalb mit einer eigenen Bewertungskategorie im Fokus beim Planspiel Börse. Die Teilnehmer lernen, zukunftsorientiert und verantwortungsvoll zu investieren.

Für die Schülerinnen und Schüler hat sich das Engagement auch darüber hinaus gelohnt. Thomas Stuckenberg, Leiter der Filiale Bad Iburg, und Horst Haase, Leiter der Marktdirektion Süd,  der Sparkasse Osnabrück  überreichten im Lesesaal der GBI-Bibliothek  Geld- und Sachpreise. Während sich das „Börseller  on fireson“ Team über einen Geldgewinn von 300 Euro freuen konnte, erhielten die Broker des anderen Teams hochwertige Rucksäcke.

 

Foto:  Horst Haase (re) und Thomas Stuckenberg (2. v. li.) von der Sparkasse Osnabrück überreichten den siegreichen Börsenspielgruppen  des Gymnasiums Bad Iburg wertvolle Preise. GBI-Schulleiterin Christiane Schneider (2. V. re) und Marcus Küdde (li), Fachobmann Politik-Wirtschaft, gratulierten „ihren Schülern“ zum erfolgreichen Engagement beim Planspiel Börse.

 

 

Europa hautnah: Mitglied des Europäischen Parlaments diskutiert aktuelle Themen mit der Klasse 10e

Passend zum Europatag besuchte der Europaabgeordnete Jens Gieseke im Rahmen des Politik-Wirtschaft Unterrichts die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e des Gymnasium Bad Iburg. Der Parlamentarier erzählte nicht nur von seinem persönlichen Werdegang als Politiker und seiner Arbeit als Abgeordneter des Europäischen Parlaments, er stellte sich auch den zahlreichen Fragen der Klasse. Lebhaft wurden aktuelle Themen der europäischen Agrar-, Sicherheits- und Flüchtlingspolitik schülergerecht diskutiert und die Schülerinnen und Schüler konnten vielfältige Einblicke in die komplexen Themen gewinnen. „Der  Besuch aus Brüssel ist nicht nur eine interessante Bereicherung des Unterrichts, sondern macht Politik für alle Teilnehmer im wahrsten Sinne des Wortes greifbar“ bedankte sich Fachlehrerin Judith Herkenhoff bei Jens Gieseke für dessen Engagement in der Europaschule.

Europaforum am 22.04.2016

23.02.2016: Politikunterricht einmal anders: EU- Planspiel

So manch ein Schüler mag sich gewundert haben, als die Schülerinnen und Schüler der 10e der Europaschule Gymnasium Bad Iburg an einem verregneten Montagmorgen in Blazern, Blusen, Hemden, Sakkos und Anzügen die Schule betraten. Grund dafür war das EU-Planspiel, das an diesem Morgen auf Initiative von Politiklehrerin Judith Herkenhoff unter der Leitung von Dr. Laszlo Z. Kovats und Katharina Barsch von der Organisation EUROSOC#DIGITAL aus Berlin stattfand. Die Klasse beschäftigte sich zunächst mit dem Thema der Gemeinsamen Agrarpolitik Europas, bevor sie im Politikraum in einer fiktiven Sitzung des Europäischen Parlaments selber über zwei neue Vorlagen zur Förderung des Umweltschutzes in der europäischen Landwirtschaft bestimmen durfte. Dazu hatte jeder Schüler/jede Schülerin im Voraus die Rolle eines jeweiligen Parlamentsmitglieds bekommen, die er/sie hier vertreten musste. Dies fand in zwei Phasen statt: Zuerst versammelten sich die Mitglieder der einzelnen Fraktionen untereinander und machten Vorschläge. Dann verhandelten die Parlamentsmitglieder parteiübergreifend miteinander und stimmten demokratisch über einen einheitlichen Vorschlag ab. Bei einem Vorschlag kam es zu einer klaren Mehrheit, während bei dem anderen der Vorschlag der Europäischen Kommission angenommen wurde, da sich keine Mehrheit herausgebildet hatte. Die Europaschülerinnen - und Schüler fanden das Planspiel sehr interessant und fanden rückblickend, dass es einen guten Einblick in das komplexe Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union gab.

Yannik Brechlin

"Erfolgreicher Nachwuchsjournalist"


Im Rahmen des Seminarfachs "Jugend und Wirtschschaft" beschäftigte sich Henrik Brinkmann mit der Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG und dem Einsatz von Hightech in der Landwirtschaft. Er verfasste einen Wirtschaftsartikel und das Ergbenis seiner Arbeit wurde am 03. 12. 2015 unter dem Titel "Kein Gestank ist unfassbar" im Wirtschaftsteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht. Wir gratulieren!

http://www.jugendundwirtschaft.de/schuelerartikel/aktuelle-ausgabe/donnerstag-3.-dezember-2015/ausgabe-03-12-2015

Europa-Forum im November 2015

Herzenssache Europa

Die SchülerInnen Linda Heuer, Judith Lauhoff, Marie Stapenhorst, Eric Rott, Nicolas Philipps und Leonard Kaiser haben auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung an dem Symposium „Herzenssache Europa“ anlässlich des 70. Geburtstages von Dr. Hans-Gert Pöttering, dem Vorsitzenden der KAS, teilgenommen. Ich habe die Schüler auf ihrer Berlintour begleitet.

IHK-online-Test

Europa-Forum am GBI im Oktober 2014

Fahrt in den Niedersächsischen Landtag

Auch im Schuljahr 2013/14 machte sich der 9. Jahrgang des Gymnasiums Bad Iburg wieder auf den Weg zum Niedersächsischen Landtag in Hannover. So ging es am 24. Juli mit insgesamt 165 Personen los in die Landeshauptstadt. Nach einer Einführung in die Arbeit der Landtagsabgeordneten gab es die Möglichkeit, eine Parlamentssitzung live von der Zuschauertribüne aus zu verfolgen. Anschließend gaben die Landtagsabgeordneten Martin Bäumer und Gabriele König Einblick in ihre Arbeit und standen den Schülerinnen und Schülern bereitwillig Rede und Antwort. Die Schülerinnen und Schüler hatten damit ein letztes Mal die Gelegenheit, den alten Plenartrakt des Landtages zu sehen. Dieser wird in den kommenden Jahren umfassend neu gestaltet und der Landtag in einem Provisorium tagen.

Europa-Forum am GBI

Juniorwahl 2014 am GBI

Das GBI beteiligt sich an der Juniorwahl zur Europawahl 2014. In der Bibliothek konnte professionell gewählt werden. 

Mehr Infos:

http://www.juniorwahl.de/

Bericht aus Bonn: Studienfahrt ins Bundesministerium der Verteidigung und das Haus der Geschichte

Am Mittwoch den 18.Dezember 2013 machten sich 30 SchülerInnen des Gymnasium Bad Iburg (Vornehmlich die Politik-Wirtschaft Leistungskurse) zu einer Studienfahrt nach Bonn auf. Das vielfältige Programm begann mit einem Besuch des Hauptsitzes des Bundesministeriums der Verteidigung auf der Bonner Hardthöhe (www.bmvg.de) .Im Fokus standen hierbei die abiturrelevanten Themen Außen- und sicherheitspolitische Leitbilder der Bundesrepublik Deutschland und die Neuausrichtung der Bundeswehr für zukünftige Herausforderungen. Nach einer kontroversen Podiumsdiskussion mit Hauptmann Haase ging es zum gemeinsamen Mittagessen in die Kantine des Ministeriums. Als nächster Höhepunkt erwies der Besuch der Sonderausstellung The American Way. Die USA in Deutschland*, bevor wir anschließend eine beindruckende Führung durch die Dauerausstellung des Haus der Geschichte (www.hdg.de) bekamen. Die chronologisch aufgebaute Ausstellung beginnt mit der Kapitulation der Wehrmacht am 8. Mai 1945 und der folgenden Befreiung vom nationalsozialistischen Regime und der Besatzung durch die Siegermächte. Zu den Höhepunkten der Ausstellung zählen sicherlich die unzähligen Originalausstellungsstücke wie bspw. ein sowjetischer Panzer vom Typ T34, der bei der Niederschlagung des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 gegen Demonstranten eingesetzt wurde. Weitere Highlights waren u.a. ein originaler Rosinenbomber oder das Inventar des alten Bonner Bundestages. 

Die Ausstellung endet in der Gegenwart und unter einer großen Weltkugel zukunftweisenden Themeninseln zur "Sicherheitspolitik", "Europa", "Finanzwelt" sowie "Klimawandel" und "Integration". Resümierend ist die Ausstellung uneingeschränkt und nicht nur für SchülerInnen empfehlens- und lohnenswert. 

Die Studienfahrt fand einen gelungen Ausklang beim gemeinsamen Besuch der historischen Bonner Altstadt, dem dann die etwas länger als geplante, jedoch von der guten Stimmung der SchülerInnen getragene Rückreise zum Gymnasium Bad Iburg folgte. 

M.Golus / J. Telkamp

* Eine deutsch- und englischsprachige App ist hierfür für die Betriebssysteme iOS und Android unter folgendem Link verfügbar: www.hdg.de/bonn/apps/app-the-american-way)

Politikworkshop

Am 06.09.2013 fand für unsere Klasse 10d ein Politikworkshop zum Thema „Wahlen“ am Gymnasium Bad Iburg statt. Nach der Begrüßung und Vorstellung unserer Referenten Rick und Friedrich haben wir uns mit verschiedenen Thesen zur Bundestagswahl und zu den Parteien auseinandergesetzt und diese diskutiert. Neben der Erarbeitung der Bedeutung und Funktion der Wahlen für die Demokratie haben wir den Tagesablauf eines Abgeordneten im Bundestag sowie die Parteien genauer unter die Lupe genommen und Wahlprogramme verglichen. Das Projekt hat uns einen vertieften Einblick in das Thema Wahlen gegeben und auch wenn noch keiner von uns bei der kommenden Bundestagswahl wählen darf, war der Workshop sehr interessant und aufschlussreich. So sind wir auch für die Bundestagswahl in vier Jahren gewappnet, bei der wir dann alle wählen dürfen. Zudem hat der Workshop nochmal verdeutlicht warum man wählen gehen sollte und welche Folgen es haben kann, wenn eine große Anzahl an Menschen nicht wählen gehen würde.

Nicola und Nadine im Namen der 10d

Verleihung von IHK-Zertifikaten an GBI-Schüler

Am Mittwoch, den 28.8. händigte die IHK den Schülern die Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme am Wirtschaftstest aus.

 

Das Einzelfoto zeigt die Übergabe der Urkunde an David Licher, der den Test „Unsere Wirtschaftsordnung“ als erfolgreichster Teilnehmer abschloss.

Fotos: H. Pentermann


Lehrer der drei Politik-Wirtschaftskurse F. Wellmann, M. Küdde und M. Golus zu sehen mit Bildungsreferentin der IHK Frau Dr. Maria Deuling.

Besuch des Jahrgangs 9 im Landtag

Am wohl heißesten Tag des Jahres, dem 19. Juni 2013, machte sich die gesamte 9. Jahrgangsstufe auf den Weg in den Niedersächsischen Landtag in Hannover, um ein Parlament bei der Arbeit zu sehen. Begleitet wurden die mehr als 150 Schüler dabei von Frau Telkamp, Herrn Bünemann, Herrn Ehrenforth, Herrn Golus und Herrn Küdde. Nach einer kurzen Einführung hatten alle Schüler die Möglichkeit, eine Stunde lang die Sitzung des Niedersächsischen Landtags von der Besuchertribüne aus zu beobachten und dabei unter anderem zu erleben, wie der Landtag den Antrag zur Abschaffung der Jagdsteuer debattierte. Als besonders spannend erlebten die meisten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, mit einigen Abgeordneten ins Gespräch zu kommen und dabei ihre eigenen Fragen los zu werden. Aus den Reihen des Landtages stellten sich Herr Bäumer, Herr Henning, Frau König, Frau Polat und Frau Rühl den Fragen und gaben Einblicke in ihre Arbeit als Landtagsabgeornete.

Planspiel Börse: Team vom Gymnasium Bad Iburg auf dem Treppchen

 

 

Wäre es doch nur richtiges Geld gewesen. Mit einem Depotvermögen von 53.566,87 Euro ist das Team „po1_kü“ vom Gymnasium Bad Iburg auf den dritten Platz im Planspiel Börse bei der Sparkasse Osnabrück gekommen. Florian Rosner, Michael Pöhler, Marco Borgmeyer, Lukas Högemann und Jonas Peters, die alle Schüler der 11. Jahrgangsstufe sind, haben es geschafft, ihr fiktives Kapital von 50.000 Euro in der sechswöchigen Spielzeit um den stolzen Betrag von 3.566,87 Euro zu mehren. 

 

„Der dritte Platz in unserem Geschäftsgebiet ist eine sehr ordentliche Leistung“, lobte Nancy Plaßmann, Leiterin der Sparkassen-Marktdirektion Süd-West und der Filiale Bad Laer des Finanzinstituts, die den Schülern jetzt ihren Gewinn überreichte. Mit ihrem dritten Platz haben sich die fünf Schüler ein Preisgeld von 100 Euro und weitere 50 Euro für das Gymnasium erspielt. Wie sie das Geld verwenden wollen, stand bei der Übergabe noch nicht fest, vermutlich wird es zu gleichen Teilen unter den fünf Jungbörsianern aufgeteilt. 

 

Wie die fünf erfolgreichen Jungbroker erklärten, haben ihnen Anteilsscheine des Versicherungskonzerns Allianz und des Autoherstellers Volkswagen die größten Gewinne beschert. Verluste haben sie mit Aktien der Telekom und der Commerzbank eingefahren. In dem Planspiel konnten die Schüler an einer „Spiel-Börse“ alle Wertpapiere kaufen und verkaufen, die auf dem deutschen Aktienmarkt gehandelt werden. An der simulierten Börse wurden alle echten Kursentwicklungen abgebildet. „Es war die richtige Strategie, auf eine breite Streuung zu setzen“, meinte Nancy Plaßmann. 

 

Auf dem Bild:

Preisübergabe mit Schulleiter Klaus Eilert, Florian Rosner, Michael Pöhler, Marco Borgmeyer, Nancy Plaßmann von der Sparkasse Osnabrück, Lukas Högemann, Jonas Peters und Fachobmann Marcus Küdde.

Die Juniorwahl

Anlässlich der Wahl zum niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 fand am Gymnasium Bad Iburg in der Woche vom 14. bis 18. Januar die Juniorwahl statt. Damit war das GBI eine von landesweit 354 Schulen an denen die Landtagswahl im Vorfeld simuliert wurde. Zur Wahl aufgerufen waren alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgänge 9 bis 12. Die Durchführung der Wahl lag in den Händen des Wahlvorstandes, welcher von Schülerinnen und Schülern eines Politikkurses des 11. Jahrgangs unter Leitung von Herrn Küdde gebildet wurde. Ziel des Projektes ist es, dass die Demokratie auch für Jugendliche erlebbar wird. Das schuleigene Wahlergebnis dient später als Grundlage für eine vertiefende Diskussion in den Klassen. Als Vergleichswert ist das landesweite Wahlergebnis im Internet einsehbar:

 

  http://www.juniorwahl.de/niedersachsen-2013.html

 

Preisverleihung des Rhetorikwettbewerbs „Rede auf Europa“ (Juni 2012)

Zum ersten Mal fand in diesem Schuljahr ein schulinterner Rhetorikwettbewerb statt, der von der Fachgruppe Politik-Wirtschaft veranstaltet wurde und allen Schülerinnen und Schülern ab der zehnten Jahrgangsstufe offenstand. Die Gewinner des Wettbewerbs waren Lena Aperdannier, Lisa Brinkmann, Judith Gebbe, Mona Gerve, Loris Kriege, Michael Mentrup und Stefan Preuß. Im Lesesaal des Gymnasiums fand die offizielle Preisverleihung statt, in dessen Rahmen den Gewinner Geldpreise im Gesamtwert von 500,00 Euro überreicht wurden. Zur Verfügung gestellt wurde das Geld von verschiedenen europäischen Stiftungen, unter anderem der Fondazione L’Unione Europea, Berlin und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück.

 

Die Teilnehmer hatten die Aufgabe, eine Rede zum Thema Europa zu verfassen und vor Publikum zu halten. Das Publikum konnte eine spannende und abwechslungsreiche Mischung von Reden mit unterschiedlichen Themen verfolgen und dabei die rhetorischen Fähigkeiten ihrer Mitschüler erleben. Eine Jury aus Schülern und Lehrern vergab Punkte für die einzelnen Reden und ermittelte so die Gewinner. Stefan Preuß und Mona Gerve sind die beiden Schulsieger, die nun an einem überregionalen Finale teilnehmen.

 

Marcus Küdde

Workshop zur internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise (März 2012)

Das Thema „Globalisierung und internationale Wirtschaftsbeziehungen“ bildet in der Oberstufe einen Themenschwerpunkt im Fach Politik-Wirschaft. Zwei Oberstufenkurse hatten nun die Möglichkeit, sich diesem Thema einmal auf eine andere Art und Weise zu nähern. Vier Stunden lang setzten sie sich im Rahmen eines Workshops mit der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise auseinander. Durchgeführt wurde dieser Workshop von zwei Teamern des Team Global, einem Netzwerk junger Teamerinnen und Teamern, welches von der Bundeszentrale für politische Bildung ins Leben gerufen wurde und unterstützt wird. Gleich zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler mit dem 2 Euro Warm up auf das Thema eingestimmt. Es folgte eine Mischung von kurzen Vorträgen, Filmen und Diskussionen, aber auch eine Lesereise zur Krise und die Veranschaulichung der Finanzblase mithilfe eines Luftballons. So standen am Ende zahlreiche neue Eindrücke und Erkenntnisse.

Rollenspiel der EU-Kommission "Teller oder Tank?"

Am 24.01.2012 und am 25.01.2012 fand ein Rollenspiel der EU-Kommission zum  Thema "Teller oder Tank?" statt. Beteiligt waren Schülerinnen und Schüler der Klassen 10k1 und 10k3.

 

Seite drucken