Bielefelder Straße 15 | 49186 Bad Iburg
Tel.: 05403/73150 | Fax: 05403/731549
E-Mail: gbi@gymnasium-badiburg.de
IServ Login Moodle Login

„Auf den Spuren Gaudis“ – Barcelonafahrt des Mathematikkurses MA1

 

Bereits am Sonntag, den 24.09.2017 brachen der 14-köpfige Matheleistungskurs zusammen mit Herrn Möller und Frau Korte zu einer Kursfahrt in die katalonische Hauptstadt auf. Spät abends erreichten wir schließlich unser Hotel im Nachbarort Calella. Am darauffolgenden Montag erkundeten wir im Rahmen einer dreistündigen Stadtführung Barcelona, deren Innenstadt voller Menschen war, da zugleich ein Stadtfest zu Ehren der Stadtpatronin stattfand. Dabei konnten wir Castellers beobachten, Gruppen, die Türme in akrobatischer Form nachstellten.

 Dienstag, den 26.09.17

 Dienstagmorgen erster Badegang des Tages. Frisch aus dem Weihwasser des Pazifiks (geographische Einordnung eines Schülers ) ging es zur Sagrada Familia. Zuvor gab es einen kurzen Abstecher zum Park Güell, um uns einen ersten Eindruck von Gaudís Werken zu machen. Dank des Audioguides erfuhren wir viel über falsche mathematische und magische Quadrate und unter anderem über die künstlerische Bedeutung der Basilika. In Eigenregie informierten wir uns über die wahren mathematischen Hintergründe, nämlich das Hängemodell von Gaudí, welches dem stabilem Aufbau der Sagrada Familia zugute kam. Die Bögen der gotischen Kirche werden in der Mathematik auch durch hyperbolische Paraboloide beschrieben. Die Säulen waren aufgebaut wie ein Wald und besonders die bunten Fenster der Basilika verliehen ihr eine tolle Atmosphäre. Beim Shoppen und Bummeln durch die Stadt trafen wir auf unsere Freundin Gigi, die in Barcelona ihre neue Kollektion vorstellte. Am Abend wurde noch ein wenig in den Parkanlagen Calellas entspannt.

 Mittwoch, den 27.09.17

 Der Mittwochvormittag begann mit einer zweistündigen Busfahrt zum Kloster Montserrat, mitten in einer wunderschönen Berglandschaft. Montserrat gilt seit vielen Jahren als beliebter Pilgerort aufgrund der katalonischen Schutzpatronin Madonna. Nach einer Besichtigung des Klosters haben wir zudem einen Einblick in eine spanische Messe bekommen. Wir waren von vielen Details fasziniert, wie zum Beispiel Gedenkkerzen, eingebaut in einer Felswand. Danach haben wir den atemberaubenden Ausblick genossen. Besonders die weite Sicht von oben, nach einer spektakulären Zahnradbahnfahrt mit beinahe 100% Steigung, hat einige von uns sehr begeistert. Nach einem stärkenden Mittagessen ging die Fahrt weiter zum Weinkeller Freixenet. Hier hörten wir eine kurze filmische Einführung in dem hauseigenen Kino. Anschließend wurden uns im Sektkeller die Gärungsprozesse des Cava ausführlich erläutert. Dies geschah im alten Sektkeller, der als Museum und zur Forschung umfunktioniert wurde. Danach fuhren wir mit einem Besichtigungsbus durch den neuen Sektkeller, indem die Produktion stattfindet. Zum Schluss durften wir einen Most, den Saft der später zum Sekt wird, bzw. einen Sekt selbst probieren. Abends präsentierten wir in Kleingruppen musikalische Auseinandersetzungen unserer kulturellen Eindrücke, die auch von weiteren Hotelgästen mit Applaus honoriert wurden.

 Am Donnerstagabend flogen wir schließlich zurück und erreichten nachts den Düsseldorfer Flughafen. Am GBI angekommen flossen sogar Tränen, da viele von uns gern noch länger in Spanien geblieben wären.

Seite drucken