Bielefelder Straße 15 | 49186 Bad Iburg
Tel.: 05403/73150 | Fax: 05403/731549
E-Mail: gbi@gymnasium-badiburg.de
IServ Login Moodle Login

Klassenfahrt der 8b nach Bremen

Auswandererhaus Bremerhaven
Universum Bremen

Wir, die 8b, sind vom 24.09. – 28.09.2018 nach Bremen gefahren. Dort haben wir in einem Zwei-Sterne-Hotel übernachtet. Am Montag haben wir uns in aller Frühe am Bahnhof in Osnabrück getroffen. Von dort aus ging unser Zug nach Bremen los. Sogar die eineinhalbstündige Zugfahrt war schon ein Erlebnis mit den vielen Koffern. Um die Mittagszeit kamen wir am Bremer Hauptbahnhof an. Von dort aus liefen wir bis zu unserem Hotel, welches etwas außerhalb der Stadt lag. Im Hotel haben wir eine kurze Verschnaufpause eingelegt und unsere Koffer in einem vom Hotel gestellten Raum eingeschlossen. Gegen 13.00 Uhr gingen wir in die Stadt und haben eine 3-stündige Führung von einem Mann bekommen. Er war nett und hat uns alles, was es in der Stadt gibt, gezeigt und erklärt. Am Ende der Führung waren wir noch an der Bremer „Schlachte“. Im Anschluss durften wir shoppen gehen, sodass wir dann am frühen Abend in unsere Zimmer ziehen konnten. Zum Abendessen trafen wir uns dann im Speiseraum und danach hatten wir Freizeit. Wir durften dann bis 22.00 Uhr auch in die anderen Zimmer. Dann war Zimmerruhe.

 

Am Dienstag sind wir alle wieder zum Frühstück nach unten gekommen, um danach frisch gestärkt den Fußweg zum Universum angehen zu können. Als wir endlich dort angekommen waren, ging es auch schon los. Wir durften die drei Etagen des Universums nach einer kurzen Einführung selbst erkunden. Um zu der Ausstellung zu gelangen, mussten wir einen Glastunnel durchqueren, der dann in den ,,Bauch des Wales“ führte. Die unterste Etage beinhaltete eine Ausstellung zum Bereich „Technik“. Dort konnte man sehr viel ausprobieren und selbst viel mitmachen. Alles wurde spielerisch erklärt. In der zweiten Etage beschäftigten wird uns mit dem Thema „Mensch“. Das war sehr interessant und es gab viel zu entdecken. In der dritten und letzten Etage ging es um das Thema „Natur“. Hier hat den meisten am besten das Erdbebensimulationszimmer gefallen. Dort gab es drei Stufen der Stärke eines Erdbebens. Das war echt cool gemacht, weil es ein Radio gab, welches sagte, was gerade passiert und dann hat es gerauscht, der Boden hat gezittert usw. Es gab auch ein Zimmer, in dem alles dunkel war, es war wie ein Labyrinth im Dunkeln und man musste wieder herausfinden. Alle haben in dem Restaurant des Universums Mittag gegessen.

Am Nachmittag traten wir dann den Rückweg an. Im Hotel angekommen waren dann alle erschöpft. Trotzdem sind dann noch einige in die Stadt gegangen. Dann gab es wieder Abendessen und der Dienstag war auch schon wieder rum.

 

Am Mittwoch fuhren wir per Zug nach Bremerhaven zum Klimahaus. Dort wurden wir von einem Angestellten empfangen, der uns zunächst mithilfe drei verschiedener Stationen etwas über ,,virtuelles Wasser“ erzählte. Dann haben wir uns in vier verschiedene Gruppen eingeteilt und jede Gruppe bekam die Aufgabe, etwas in einem bestimmten Themenbereich, welcher auch im Klimahaus ausgestellt war, zu recherchieren.

Nachdem das geschafft war, durften wir uns in Gruppen von drei Personen im Klimahaus umschauen. Im Anschluss durften wir in der angegliederten Einkaufsstraße bummeln gehen. Nach drei bis vier Stunden trafen wir uns und gingen zurück zum Bahnhof.

Der Tag war insgesamt sehr interessant und die Vielfalt des Klimahauses bemerkenswert.

 

Am Donnerstag ging es für uns zum Geschichtenhaus Bremen. Dort angekommen wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt, die nacheinander das Haus besuchten.

Wir wurden zu verschiedenen Personen geführt, alles verkleidete Schauspieler, die uns lebhaft von der Zeit des 16. bis 19. Jahrhunderts erzählten und vieles veranschaulichten. Im Anschluss durften wir uns wieder in einer Gruppe von mindestens drei Personen in der Stadt aufhalten. Wer Lust hatte, konnte sich auch noch das Überseemuseum anschauen, wo gerade die Ausstellung ,,Fremde Welten“ zu sehen ist.

Am Abend feierte unsere Klasse noch eine Abschlussparty der Klassenfahrt mit viel Musik. Das war echt super.

Zusammengefasst war es ein schöner und ereignisreicher Tag.

Am Freitag, dem letzten Tag, wurden die Koffer wieder gepackt und es ging zum Bremer Hauptbahnhof. Viele wünschten sich, dass die Klassenfahrt noch ein bisschen länger dauern würde, denn die fünf Tage waren wie im Flug vergangen. Wieder in Osnabrück angekommen wurden wir von unseren Eltern empfangen und fuhren nach Hause.

Alles in allem war es eine lustige, aber auch informative Klassenfahrt mit viel Gekicher.

Lilly Brüse und Marlene Hunke

 

Seite drucken