Bielefelder Straße 15 | 49186 Bad Iburg
Tel.: 05403/73150 | Fax: 05403/731549
E-Mail: gbi@gymnasium-badiburg.de
IServ Login Moodle Login

Management Information Game

Spielerisch die Arbeitswirklichkeit kennen lernen

Management Information Game (MIG) - dieses in der Schweiz entwickelte Unternehmensplanspiel ist Grundlage eines Seminars mit dem Ziel, den Teilnehmern die Wechselwirkungen zwischen Einzelunternehmen und der Gesamtwirtschaft vertraut zu machen. In diesem Spiel müssen sich drei Gruppen, die miteinander konkurrierende Unternehmen darstellen, ein Ziel setzen und versuchen dieses zu erreichen. Dabei müssen in die Planungen und Entscheidungen zum Beispiel Art und Umfang der Produktion, Investitionen und deren Finanzierungen oder auch die gezahlten Arbeitsentgelte einbezogen werden.

 

Management-Information-Game 2017 bei NT-Ware Systemprogrammierung GmbH in Sentrup

 

Das Management-Information-Game 2017 in der Firma NT-Ware in Bad Iburg-Sentrup kann wieder einmal als Erfolg gewertet werden. 23 Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Politik im Jahrgang 11 des Gymnasiums Bad Iburg  erprobten marktwirtschaftliche Kenntnisse in der  Woche vom 12.06. – 16.06.2017.

Die frischgebackenen Unternehmer absolvierten vier Geschäftsquartale in ihren Firmen  und trafen betriebswirtschaftliche Entscheidungen mit weitreichenden Auswirkungen auf Folgebilanzen; jedoch mehr noch zählten in diesem marktwirtschaftlichen Wettbewerb Kreativität und Vision: am Donnerstag, dem 15.06.2017, war dem illustren Vertretern der großen E. G. Outbook GmbH das eigene Marketingkonzept eines innovativen Mähroboters in einer professionellen Präsentation schmackhaft zu machen.

Hierbei demonstrierten die Iburger Gymnasiasten ihr schöpferisches Potenzial: die Firma Garden Enterprise AG kreierte den Self-mäht, der - per Smartphone steuerbar – nicht nur solarbetrieben, sondern auch auf Grund des vibrationslosen Motors nachts oder sonntags engesetzt werden kann, dies jedoch für den stolzen Preis von € 1.400 € als High-End-Produkt. Die Firma NT Gras kalkulierte wesentlich günstiger und bot Style in drei verschiedenen Größen an: S für € 499,00, M für € 759,99 und L für € 999,99 – getreu dem Motto „Ein Hauch Royalität für Ihren Garten“.  Abschließend offerierte die Firma Gartenglück AG ihren ChopBot für stolze € 1.599,00 – Qualität, die ihren Preis hat, der als einziger Mähroboter einen integrierten Diebstahlschutz aufweist.

Zwar hatte die NT Gras  am Schluss die Nase knapp vorn, vor allem auf Grund der professionellen Vermarktung durch geschickte Präsentation, aber alle drei Produkte wirkten durch die gelungene Vorstellung sehr überzeugend. Insgesamt führte jedoch die Garden Enterprise AG uneinholbar als Gewinner der Planspielwoche. Der Erfolg  dieses marktwirtschaftlichen Planspiels ist nicht zuletzt dem Seminarleiter Herrn Twyrdy vom BNW (Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft), der gastgebenden Firma NT-Ware Systemprogrammierung GmbH – vertreten durch Frau Knaup, Herrn Kohlstedte und Herrn Krasenbrink – und den organisatorischen Vorleistungen von Frau Tovar vom IAV (Industrieller Arbeitgeber-Verband Osnabrück-Emsland e.V.) geschuldet, denen der kommissarische stellvertretende Schulleiter Herr Solbach herzlich dankte – auch im Namen der betreuenden Lehrkräfte Herr Küdde, Herr Golus und Frau Werner sowie der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.

Management Information Game 2014 am GBI

Obwohl das Management-Information-Game schon fast Tradition hat, war in diesem Jahr alles anders: nicht nur, dass es von Januar in den Juli verschoben werden musste, fand es diesmal direkt im Gymnasium Bad Iburg vom 7.07. – 11.07. statt. Daher war nun der elfte Jahrgang gefragt, da die Abiturienten in dieser Woche ihr Abitur feierten. Zur Verstärkung stellten sich einige Schüler/innen der zehnten Klasse für das Planspiel zur Verfügung. So wurde nach dem Auftakt schnell entschieden, dass es diesmal um seniorengerechtes Fahren gehen sollte: dem toten Winkel sollte via High Tech der Garaus gemacht werden. Sodann gingen die frischgebackenen Unternehmer ans Werk, absolvierten vier Geschäftsjahre in ihren Firmen  und trafen betriebswirtschaftliche Entscheidungen mit weitreichenden Auswirkungen auf die Folgebilanzen, um ihr neues Produkt auf den Markt zu bringen. Am Donnerstagabend konnten sich geladene Gäste der Handelskette Das sichere Fahren in der Firma ALCO FOOD Systems Bad Iburg von der  Kreativität und Vision der drei Firmen CCA Compact Car AccessoriesSenior Sensoric AG sowie SIS Safetech International Systems überzeugen, die alle einen modernen elektronischen Spiegel mit interessanten Zusatzfunktionen für ca. 299,00 Euro in überaus professionellen Präsentationen feilboten. Hierbei demonstrierten die Iburger Gymnasiasten ihr schöpferisches Potenzial: bei CCA wies der Vorstandsvorsitzende Johannes Bremer auf die bahnbrechenden Innovationen von automatischer Sitz- und Spiegeleinstellung sowie Sekundenschlafüberwachung durch das Skannen der Pupillen hin, der Vorstandsvorsitzenden Wiebke Wüller von der Senior Sensoric AG war als Extra die Überprüfung der Fahrtüchtigkeit eminent wichtig, so dass bei Fehlanzeige drei Optionen angeboten wurden: Abbruch, Not- oder Taxiruf. Last but not least bot der Vorstandsvorsitzende Vincent Stumpe von SIS zusätzlich ein umfassendes System von Abstandmessung, Sekundenschlafüberwachung, Tempomessung sowie die Beachtung der Umwelteinflüsse. Somit verwundert es nicht, dass alle drei Firmen sich ca. ein Drittel der Stimmen sichern konnten, die CCA (Johannes Bremer, Elias Mannel, Jonas Kollmann, Sophie Erdmann und Max Baumann) hatte mit 36 Stimmen schließlich die Nase vorn. Der Erfolg  dieses marktwirtschaftlichen Planspiels ist nicht zuletzt dem Seminarleiter Herrn Dale C. Drown vom BNW (Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft) neben anderen Referenten und den organisatorischen Vorleistungen von Frau Birgit Tovar vom IAV (Industrieller Arbeitgeber-Verband Osnabrück-Emsland e.V.) geschuldet, denen unser Schulleiter Herr Seeger herzlich dankte. Ferner gebührte Frau Algra der Dank für die Ausrichtung des Präsentationsabends in den Räumen der Firma ALCO FOOD Systems. Überdies lud die Firma Vornbäumen Stahlseile die Gruppe am Mittwoch zur Betriebsbesichtigung.                              Gleichwohl ist es absolut wünschenswert, in künftigen Jahren das MIG wieder in Unternehmen durchzuführen, weil es sich einfach echter anfühlt, fern der Schule im wirklichen Leben betriebswirtschaftlich zu planen.

Management-Information-Game 2013 bei NT-Ware Systemprogrammierung GmbH in Sentrup

Das Management-Information-Game in der Firma NT-Ware in Bad Iburg-Sentrup, an dem 18 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 12 des Gymnasiums Bad Iburg  in der  Woche vom 14.01. – 18.01.2013 kurz vor den Halbjahresferien teilgenommen haben, kann als sehr erfolgreich gewertet werden. Die frischgebackenen Unternehmer absolvierten vier Geschäftsjahre in ihren Firmen  und trafen betriebswirtschaftliche Entscheidungen mit weitreichenden Auswirkungen auf die Folgebilanzen, aber mehr noch waren in diesem marktwirtschaftlichen Wettbewerb Kreativität und Vision gefragt, denn am Donnerstag, dem 18.01.2013, war dem illustren (Käufer-)Publikum der großen Elektrokette Elektromarkt  das eigene Marketingkonzept einer innovativen Elektrozahnbürste in einer professionellen Präsentation schmackhaft zu machen. Hierbei demonstrierten die Iburger Gymnasiasten ihr schöpferisches Potenzial: die CompaDent AG kreierte die gleichnamige Zahnbürste, die gleichsam revolutionär und innovativ viele verschiedene zahnkosmetische Produkte ersetzt, mit einem hochmodernen Konzept Energie, die Aufladung des Akkus der Complete allein durch Handwärme erreichen soll und insbesondere auf Grund dieser Flexibilität für Reisende wie geschaffen scheint. Die Firma eDent punktete mit einer unterschiedlichen Zahnbürste für Männer und Frauen, die der unterschiedlichen Handgröße Rechnung trägt. Die Integration von Zahnpasta sowie Mundwasser, Putzdauerkontrolle, Kindersicherung  bei nachhaltigen und umweltschonenden Pfandmodalitäten für Zahnpastakapseln waren selbstredend vorhanden, ebenso in der Zahnbürste Emundo der Axial AG.   

Zwar hatte die CompaDent AG am Schluss die Nase vorn, vor allem auf Grund der professionellen Vermarktung durch geschickte Präsentation unter anderen eines überaus gelungenen Werbespots, aber alle drei Produkte wirkten aufgrund der gelungenen Vorstellung sehr  überzeugend. Der Erfolg  dieses marktwirtschaftlichen Planspiels ist nicht zuletzt dem Seminarleiter Herrn Manfred Kussatz vom BNW (Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft), dem Gastgeber Herrn Karsten Huster bzw. Frau Sabine Zimmer von der NT-Ware Systemprogrammierung GmbH und den organisatorischen Vorleistungen von Frau Birgit Tovar vom IAV (Industrieller Arbeitgeber-Verband Osnabrück-Emsland e.V.) geschuldet, denen die betreuenden Lehrkräfte Herr Wellmann  und Frau Werner herzlich – auch im Namen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler - dankten.

Fotos: Vorarbeiten der Planung im Team zeigen die Fotos  MIG2012 002 bis 047, die Präsentation am vierten Tag   ist auf den Fotos 048ff. zu sehen.  077 zeigt das Gewinnerteam CompaDent und 078 die gesamte Gruppe, 079 zusammen mit Frau Tovar, Frau Zimmer und Herrn Wellmann. Die abschließenden Bilder B001- 006 wurden am Abschlusstag während der Aktionärshauptversammlung aufgenommen.

Sie befinden sich hier:  Home>Berufsorientierung>Management Info Game
Seite drucken